CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Benutzeravatar
Adi
Beiträge: 48
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 13:24

CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Beitrag von Adi »

Hallo liebe E9 Fangemeinde,

der Bericht von Alpina zum 50-jährigen Jubiläum des CSL hat bei einem Freund und Clubmitglied so einige Fragen aufgeworfen, die ich hier gern zur weiteren Diskussion stelle. In der Hoffnung, dass es den einen oder anderen Forumsteilnehmer mit mehr Spezialisten- oder gar Insiderwissen gibt, der Antworten auf die gestellen Fragen kennt, zitiere ich hier mal aus meiner Korrespondenz:

"Laut „ALPINA INSIDE“ attestierte der TÜV dem „CSL“ am 06.05.1971 ein Leergewicht von 1.165 kg. Das
entspricht tatsächlich einer Gewichtsersparnis von – 215 kg verglichen mit den 1.380 kg des normalen 3,0 CSi
(in Grundausstattung ohne vordere eFH, SD, Klima- oder Radioanlage…)

Wie diese „ – 215 kg“ erreicht wurden, enthüllt der Alpina-Artikel nur zum Teil:
Alu-Hauben vorn & hinten, Alu-Türen und „erleichterte Fensterführungen in Türen“ ~ – 50 kg
Plexiglas-Scheiben (außer Frontscheibe) und Entfall hinterer Fensterheber ~ – 30 kg
Weniger Antidröhn-Material, leichtere Schalensitze und „vereinfachte Innenausstattung (?)“ ~ – 40 kg
Kleinere Batterie ~ – 10 kg
Fünfganggetriebe ~ + 5 kg
Total ~ – 125 kg

Woraus resultierten also die restlichen – 90 kg, um auf „– 215 kg“ zu kommen? Na gut, Entfall der verchromten
Stahl-Stoßfänger (hinten nur ersetzt durch Kunststoffstoßstange) könnte um die – 40 kg gebracht haben. Aber
dann bleiben für mich noch immer –50 kg unerklärt – mindestens, weil die breiteren 7“ Räder und Nirosta-Rad-
laufverbreiterungen 5 bis 10 kg Mehrgewicht bedeutet haben dürften.

Wenn also die besagten „– 215 kg“ wirklich stimmten, muss Alpina das Auto noch weiter „leer geräumt“ haben.
Da kamen z. B. die Rücksitzbank, Zeituhr, Innenleuchte oder das Heizungsgebläse in Frage. Beim Renn-CSL flogen
diese Teile ziemlich sicher raus, weil das Homologationsgewicht ja sogar unter 1.100 kg liegen sollte, um die Capris
zu schlagen.

Aber beim normalen straßenzugelassenen CSL glaube ich nicht an – 215 kg“, sondern höchstens an „ – 160 kg“.
Hierauf deutet auch, dass der CSL nur unwesentlich schneller als der CSi beschleunigte…

Grüße an alle,
Adi
Gast

Re: CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Beitrag von Gast »

Hallo Adi,

Kann ich leider auch nichts zu beitragen, ausser das ich es auch bei meinem Gruppe 2 nicht geschafft habe. Ziel war auch bei mir unter die 1100 kg zu kommen, letztendlich sind es 1160 geworden, allein die grössere Bremse vom M5 macht da einiges an Mehrgewicht aus und ich hab so ziemlich alles weggelassen was man nicht zum Fahren braucht und der TÜV noch absegnet. Oder bei Alpina gab es keine geeichte Wage.
Bin auch auf andere Antworten gespannt.

Gruss Stefan
Benutzeravatar
Maschalab
Beiträge: 234
Registriert: Do 28. Sep 2017, 10:33
Wohnort: Rottenburg am Neckar
Kontaktdaten:

Re: CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Beitrag von Maschalab »

Hallo Adi,

die Gattin durfte nicht mehr mitfahren :-)

Spaß beiseite, die Sitze wurden ja gegen die Scheel Sitze getauscht, die wiegen einiges weniger.
Zudem wurde zumindest am Dach (ggfs. Seitenwände?) dünneres Blech verwendet.

Gruß
Uli
Benutzeravatar
Adi
Beiträge: 48
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 13:24

Re: CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Beitrag von Adi »

Hallo Uli,

haha, das Machometer schlägt mal wieder voll aus 🙂.
Aber die Sitze sind in der Aufzählung bereits berücksichtigt....

Grüße, Adi
Roli
Beiträge: 29
Registriert: Do 27. Feb 2014, 19:56

Re: CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Beitrag von Roli »

Hallo also ich war ja 15 Jahre bei Schnitzer im Rennteam . Im Renncoupe sind die Seitenteile aus GFK Fahrwerksteile wie Radträger waren meistens aus Magnesium es wird jede Schraube gewogen .Jedes Teil bearbeitet Dünnblech etc. gibt 1000 Sachen Gewicht einzusparen. Foto aus unserer Werkstatt vor ca 5 Jahren.
Gruß Roland
Dateianhänge
B7728191-40B0-4609-B708-6AB1ECEF4D33.jpeg
Benutzeravatar
Adi
Beiträge: 48
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 13:24

Re: CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Beitrag von Adi »

Hallo Roland,

danke. Interessant wäre halt, wie Alpina konkret auf diese angegebenen 215 Kilogramm gekommen ist...

Grüße Adi
Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1216
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Beitrag von Gerhard »

Hallo

Wie Alpina konkret auf diese Gewichtsangaben gekommen ist kann dir sicher keiner mehr sagen. Dass die Vergaser CSL tatsächlich nur so viel gewogen haben, kann ich aber bestätigen. Es gab ja noch weitere Maßnahmen am CSL, wie dünner Filzteppich, Wegfall vorderer Stabi, Dünnblech neben dem Dach auch an der Maske, den Kotflügeln, den Seitenwänden, dem Heckblech und sogar an der Hutablage. Alleine die Motorhaube aus Alu wiegt nur 8,1 Kilo, die aus Stahl 21,4 Kilo......Wegfall des Hauben- und Deckelaufstellers, Alu-Türschaniere (macht 3 Kilo Mindergewicht), kleinere Lichtmaschine, keine Kofferraumverkleidung, Alu- statt Stahl-Schwellerblenden, leichtere Frontscheibe, keine Servolenkung, kein Himmelformteil bei den Sonnenblenden usw. Da kommt schon einiges zusammen. Ein mir bekanntes Batmobil mit allen Spoilern und Flügel, sowie Stahldeckel wurde beim TÜV gewogen und hatte 1200 Kilo (allerdings nicht vollgetankt)
In den Gewichtsangaben der normalen E9 wurde meines Wissens nicht unterschieden ob mit oder ohne Radio, Klima, elektrische Fensterheber oder Servolenkung (beim 2,5 CS). Möglicherweise ab Facelift wurde ein höheres Gewicht, vermutlich durch die zusätzliche serienmäßige Schwerschicht / Bitumenplatten, eingetragen. Hab hier schon 1400 und 1420 Kilo gesehen.

Gruß Gerhard
Benutzeravatar
Adi
Beiträge: 48
Registriert: Mo 17. Feb 2014, 13:24

Re: CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Beitrag von Adi »

Hallo Gerhard,

danke für Deine Antwort. Wahrscheinlich hast Du Recht, ganz genau wird es wohl niemand sagen können, der damals nicht selbst bei Alpina war.
Die Haube(n) waren schon in der Aufzählung. Aber immerhin hast Du doch noch eine ganze Reihe von Dingen genannt, die zur Gewichtsreduktion beigetragen haben.
Das könnten zusammen vielleicht wirklich die "fehlenden" 50 kg gewesen sein. Besonders der Anteil der diversen Dünnblechteile lässt sich wohl nur schwer schätzen, denke ich?

Grüße, Adi
Keshav
Beiträge: 27
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 01:45

Re: CSL - wer kennt Alpinas Abspeck-Geheimnisse?

Beitrag von Keshav »

Hallo an allen,
Zu den ausführlichen list von Gerhard gehört auch eine kleinerer 50amp Batterie was erheblichen leichter war (bis 4kg)

Gruß
Keshav
BFD780EB-8535-47CB-914A-CDA0D0E00114.jpeg
Antworten