Vorstellung Norbert > Zwo-achter

Benutzeravatar
Zwo-achter
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Sep 2020, 08:36

Vorstellung Norbert > Zwo-achter

Beitrag von Zwo-achter » Mi 16. Sep 2020, 22:43

Hallo Zusammen,

ich bin mit meinem 2800 CS/A neu hier im Forum und wollte mich vorstellen:

Ich bin Norbert, 51, gebürtiger Oberfranke, den die Liebe ins Sauerland verschlagen hat.
Gelernt habe ich in grauer Vorzeit KFZ-Mechaniker, bin aber heute im Vertrieb und betreue die Einkaufszentralen der Lebensmittelhändler für ein bekanntes, deutsches Unternehmen in der Elektrogeräte-Branche.

Mit Tanja, meiner Frau hatte ich das Riesenglück eine Frau zu finden, die genauso Motorrad- und Auto-affin ist wie ich.
2007 sind wir mit einer Buell gestartet, haben eine Garage gemietet und uns ins Thema Motorrad wie auch Rennstrecke verbissen.
Im Lauf der Jahre sind dabei mehrere Buells, eine EBR, eine BMW S 1000RR, eine Suzuki 750 GSX-R, eine KTM 790 und 4 Garagen zu einer Halle zusammengefasst zusammengekommen.

Aber irgendwann fragst du dich: Was mache ich hier eigentlich?
Auslöser war unsere Ridgeback-Hündin Lina.
Wir wollten mehr Zeit zu dritt verbringen, sie immer dabei haben und zu dritt unterwegs sein.
Da ich schon immer ein großes Herz für Oldies und den E9 im Speziellen hatte, haben wir uns entschlossen, den Fuhrpark um die Hälfte zu reduzieren und uns einen vollrestaurierten 69er 2800 CSA mit Vollausstattung gekauft.
Zur Restauration habe ich ca. 400 Bilder, auf denen Zustand und Arbeiten belegt wurden.

Ausschlaggebend war die Blechsubstanz, da der Wagen komplett gestrippt wurde und auf einem Drehgestell vollsaniert wurde. Allerdings hatte die ungarische Firma viele Dinge und Kleinigkeiten nicht zu Ende gebracht, übersehen oder zu 100% ausgeführt.

Egal, alles Technische kann ich lösen, die Blechsubstanz und das Schiebedach waren ausschlaggebend.
So habe ich z.B. beim Anfahren und Schalten in den 2ten Gang ein ruckeln, dass bis in die Karosserie geht (Vibrationen).
Bei den Türdichtungen fehlen mir die Pass-Stücke, im Kaltlauf geht er aus, an den Schweller fehlen die Zierleisten, solche Dinge eben.
Es gibt noch viel zu tun und steinigt mich nicht, aber er wird auch nicht original bleiben.
Ein H&R Gewindefahrwerk ist schon drin, 16 Zoll Alpinas auch und eine Edelstahl-Auspuffanlage samt Weber-Doppelvergaser stehen auf der Wunschliste. Hinten im Fond wird LIna einen gemütlichen Platz bekommen.

Durch den Kauf einer Domstrebe habe ich Uwe Pattet mit seinem wunderschönen Schnitzer-Replika kennengelernt,
der mich in vielen Telefonaten mit Tipps und Empfehlungen unterstützt hat.
Zwischenzeitlich hat er Tanja und mich auch schon besucht und wir haben einen richtig netten Abend verbracht.

Im E9-Club e.V. habe ich mich angemeldet, heute durfte ich das tolle Begrüßungspaket auspacken und hab mich sehr darüber gerfreut.

Leider bleiben uns größere Treffen dieses Jahr durch Corona versagt, aber ich bin sicher, ich kann noch viele Leute aus dem Forum und dem E9-Club kennenlernen und freu mich drauf.

Hier noch 3 Fotos von meinem Schätzchen.
k-DSC_0020 (2).JPG
k-DSC_0026 (2).JPG
k-DSC_0024 (2).JPG
Und ja, ich bin verliebt.

Viele Grüße aus dem Sauerland, Norbert

Benutzeravatar
Gerhard
Beiträge: 1063
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 13:21

Re: Vorstellung Norbert > Zwo-achter

Beitrag von Gerhard » Do 17. Sep 2020, 20:28

Hallo Norbert

Willlkommen im Forum und im Club. Glückwunsch zu dem schönen Coupe.

Gruß Gerhard

Benutzeravatar
Christoph, Bonn
Beiträge: 608
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 22:08
Wohnort: Bonn

Re: Vorstellung Norbert > Zwo-achter

Beitrag von Christoph, Bonn » Do 17. Sep 2020, 21:36

Hallo Norbert

Von mir auch ein Willkommen im Forum.
und
Du hast 100 km zum Stammtisch nach Düsseldorf !
--> infos Club Hompage / Stammtische

Gruß Christoph

Benutzeravatar
Zwo-achter
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Sep 2020, 08:36

Re: Vorstellung Norbert > Zwo-achter

Beitrag von Zwo-achter » Fr 18. Sep 2020, 08:27

Danke für euer Willkommen; Gerhard und Christoph.

Seit 2007 findet unser Buell-Stammtisch in Hilden statt, insofern schrecken mich die 100 Km zu E9-Stammtisch nach Düsseldorf nicht.
Ich habe bereits gelesen, dass es diesen Stammtisch gibt und komme gerne mal dazu.

Grüße, Norbert

Benutzeravatar
Knippivorst
Beiträge: 75
Registriert: Di 5. Jul 2016, 11:07

Re: Vorstellung Norbert > Zwo-achter

Beitrag von Knippivorst » Fr 18. Sep 2020, 08:51

Hallo Norbert,
auch von mir ein herzliches Willkommen im Club/Forum. Ich persönlich freue mich, dass die 2800er Fraktion wieder etwas gestärkt wird.
Auch ich teile Deine Hobbies und fahre neben dem E9 auch Motorrad, bin allerdings mehr tourenmäßig mit meiner FJR1300 unterwegs.
Schick mir doch Deine e-mail Adresse, dann nehme ich Dich in unsere Stammtisch Gruppe auf, Stammtisch ist jeden 3. Dienstag im Monat.
Für Sonntag, den 27.09. haben wir bereits ein Treffen und eine kleine Niederrhein Ausfahrt geplant, wenn Du / Ihr also Lust habt....
Viele Grüße
Michael

Benutzeravatar
Zwo-achter
Beiträge: 3
Registriert: So 13. Sep 2020, 08:36

Re: Vorstellung Norbert > Zwo-achter

Beitrag von Zwo-achter » Fr 18. Sep 2020, 20:49

Hallo Michael,

danke für das nette Angebot.
Kontaktdaten sind raus und auch die Niederrhein-Ausfahrt klingt super.
Da wir über den Winter die Rücksitze zum Hundebett umbauen wollen, muss ich erst mal sehen, wie wir Lina mitbekommen könnten.
Bei allem über 4 Stunden, wenn sie alleine zuhause ist, plagt das schlechte Gewissen.

FJR 1300 ist wohl mit der Tourenklassiker schlechthin, mit gutem Grund.
Wir sind mehr die Schönwettermimis (mit dem BMW eher auch), weil wenn wir Motorrad fahren wollen, dann schräg.
Dafür macht Rennstrecke bei Regen richtig Spaß, man glaubt es selbst kaum, was mit Regenreifen an Schräglage und Bremspunkten möglich ist.
Ich bewundere dafür die Tourenfahrer, die bei Wind und Wetter Spaß in den Backen haben. Da putze ich lieber.

Über Post zum Stammtisch und deine Kontakdaten würde ich mich freuen.
Die 2800er sind ja mit die Senioren unter den E9-Oldtimern und Uwe hat den Motor bereits in den höchsten Tönen gelobt.
Ich persönlich finde mit den Doppelvergasern und 200 PS wesentlich reizvoller als mit Einspritzer.
ich denke aber, dass es hier eh keine Rolle spielt, ob jemand den 2,5er, 2,8er oder 3 Liter fährt.
Hauptsache Liebe zum E9.

Schönes Wochenende, Norbert

Antworten