3,0 CSi aus Süditalien frisch eingetroffen

Beppo
Beiträge: 8
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 18:39

3,0 CSi aus Süditalien frisch eingetroffen

Beitrag von Beppo »

Hallo zusammen,

ich hatte meinen ersten Beitrag im Zusammenhang mit dem Clubtreffen vor einiger Zeit bereits hier eingestellt.
Nun ist es Zeit für eine richtige Vorstellung. Mein Name ist Andreas, 1954er Jahrgang deutet auf Ruhestand hin, in dem ich mich aber wegen beruflicher und sonstiger frei-/unfreiwilliger Aufgaben nicht befinde.

Wie auch immer, es blieb immer Zeit, mich mit allerhand motorisiertem Alteisen zu beschäftigen, Triumph TR 6, MB 560 SL, 560 SEC, Jaguar XJS und zum Schluß Alfa Giulia Super und Lancia Fulvia Coupe. Die beiden Letztgenannten sind noch im Bestand, beide habe ich im (ungeschweissten) Originalzustand direkt in Italien als „Urlaubsmitbringsel“ gekauft.

Nach diesen letzten positiven Erfahrungen habe ich mir in den Kopf gesetzt, ein drittes Mal in Italien zuzuschlagen und nach einem E9 zu suchen, der mir schon seit Jahren in der Nase steckte. Kurzer Rede langer Sinn, der 3,0 CSi, der seit gestern in meiner Garage steht, war in einem ital. Portal inseriert, stand aber im süditalienischen Bari, was ja nicht gerade um die Ecke ist. Nach diversen Fotos, Chats, Schlaumachen beim Clubtreffen in Dresden usw. gabs nur die Wahl, entweder oder. Wir haben oder gewählt und sind nach Bari geflogen und haben uns das Auto angesehen und gekauft. Der Verkäufer, ein gut situierter Geschäftsmann, war so von seinem Auto überzeugt, dass er überrascht war, dass da ein Deutscher kommt, um mit Magnet und Lampe in den unmöglichsten Ecken seines Autos herumzustochern. Das war zumindest der Eindruck meiner Frau, die ihn bei meinen Aktivitäten beobachtete. Wohl wissend, dass immer etwas auftaucht, was man übersehen hat, war das Ergebnis so positiv, das ich das Auto gekauft habe.

Danach hat es statt zugesagten vier, noch vierzehn Tage gedauert bis das Auto endlich heimischen Boden erreichte, das aber unbeschädigt, nur das zählt!

Wenn wir Ende nächster Woche aus dem Urlaub kommen, wird erstmal Bestandsaufnahme gemacht und mit Sicherheit die eine oder andere Frage hier gestellt werden. Wir sind übrigens in Italien…es gibt aber die Vereinbarung, dass es auf absehbare keine weiteren „Urlaubsmitbringsel“ geben wird…

Viele Grüße
Andreas
P.S. Der Lancia in Werkstatt neben dem BMW gehört zum Fuhrpark. Der hatte in Dresden Kontakt mit einer Betonsäule…
Dateianhänge
D8C36B26-26A2-49A6-A2DD-FA05F32915E8.jpeg
BD9DE8BB-1AF5-404D-9C2E-447C672AF2D1.jpeg
Benutzeravatar
Breiti
Beiträge: 114
Registriert: Sa 6. Mai 2023, 17:16
Wohnort: Mainz

Re: 3,0 CSi aus Süditalien frisch eingetroffen

Beitrag von Breiti »

Herzlichen Glückwunsch zum kauf.
Seltener catch würde ich sagen.

Auch ein nettes Portfolio, das du da aufzählst.
Wobei ich die Engländer scheue wie der Teufel das Weihwasser obwohl das oft sehr schöne Autos sind.

Viel Spaß mit dem e9

Breiti
Beppo
Beiträge: 8
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 18:39

Re: 3,0 CSi aus Süditalien frisch eingetroffen

Beitrag von Beppo »

Hallo Breiti,
danke!

Die Engländer sind nicht so schlimm wie ihr Ruf.Den TR6 habe ich aus den Staaten mitgebracht, als noch niemand das Wort Internet kannte. Da hast du dich durch Teilekataloge und kopierte Clubinfos gelesen, ging alles, reparieren bzw. zu warten. Das ist auch keine komplizierte Technik, machte Spass zu schrauben und zu fahren.

Der XJS war ein völlig problemloses Auto, als Convertible ein sehr angenehmes Sommerfahrzeug, mit Klima und sehr guten Sitzen auch richtig langstreckentauglich. Die frühen Jaguar bis ca. 1989 litten in der Tat häufig unter Qualitätsproblem, aber eines haben sie, sehr viel Stil und das reizt ihre Fans!

Was diesen sogenannten Youngtimern das Leben schwer machen wird, ist die Teileverfügbarkeit von sicherheitsrelevanten Bauteilen. Mein Auto stammte aus Arizona, wenig Meilen aber bis dato schlecht bis nicht gewartet. Kein Wechsel der Bremsflüssigkeit, Ausfall ABS, Teves hält für diese System keine Teile mehr vor, Neuteil nicht mehr lieferbar, Gebrauchtteil ohne Gewähr…bedeutet im Zweifel Stillegung! Erwähnenswert ist, dass Ausfall ABS bedeutet, dass das Auto völlig unvermittelt beim Bremsen einseitig ausbricht, Gegenverkehr oder Graben…Für eine -durchaus mögliche- Reparatur übernimmt natürlich kein Mensch die Verantwortung.

Das ist ein Zeitbombe, auch für einige Baureihen von Porsche und Golf GTi, die hatten das gleiche Teves System verbaut. Ich habe ein Neuteil für einen anderen Typ kaufen können, aber erst nachdem das Auto wochenlang in der Werkstatt stand.

Nach Verkauf des Jaguars stand für mich fest, dass mir so ein Youngtimer nicht mehr auf den Hof kommt.

Viele Grüße
Andreas
nullnullvierneun
Beiträge: 14
Registriert: Di 14. Mai 2024, 22:01

Re: 3,0 CSi aus Süditalien frisch eingetroffen

Beitrag von nullnullvierneun »

Hallo Andreas,

herzlich willkommen!
Dein 3.0 CSi sieht nach einem sehr guten Fund aus! Ich wünsche Dir viel Freude damit.

Wegen Deiner Fahrzeugauswahl freue ich mich auch sehr, bei mir ist es nicht so unähnlich, mir fehlt noch ein Italiener. Ansonsten habe ich einen W126 500SE, einen Triumph TR4A und einen Jaguar XK120...

Schöne Grüsse aus der Schweiz
Christian
Beppo
Beiträge: 8
Registriert: Mo 1. Aug 2022, 18:39

Re: 3,0 CSi aus Süditalien frisch eingetroffen

Beitrag von Beppo »

Hallo Christian,

danke Dir für Deine Grüße. Stichwort Italiener, eine schöne ´72 er Giulia Super habe ich noch, wie geschrieben, auch aus Italien, stammt aus Erstbesitz, ich bin der 2. Eigentümer. Mein Fuhrpark muss etwas verkleinert werden...

Viele Grüße
Andreas
nullnullvierneun
Beiträge: 14
Registriert: Di 14. Mai 2024, 22:01

Re: 3,0 CSi aus Süditalien frisch eingetroffen

Beitrag von nullnullvierneun »

Hi Andreas,

das klingt zwar superinteressant, aber ich habe im Moment gar keinen Platz... der Triumph "verbraucht" zwei Plätze, weil Rahmen und Karosserie getrennt sind für den Wiederaufbau. Ich sollte mal meine Projekte fertigstellen :)

Schöne Grüsse
Christian
Antworten